Fieber

Die normale Temperatur liegt bei 36,8 (plus/minus individueller Abweichung). Von erhöhter Temperatur sprechen wir bis 38,5.

Fieber nennen wir eine Körpertemperatur über 38,5 (rektal gemessen) .


Wann und warum entsteht eigentlich Fieber und ist es schlimm?

Wann muss man etwas unternehmen und was?

Wann muss man zum Arzt?


Fieber an sich ist erstmal nicht schlimm. Gerade im frühen Kindesalter ist es eine wichtige, typische und unspezifische Reaktion des Immunsystems. Um die 39,3 liegt sogar die optimale Fiebertemperatur für das Immunsystem. Die zur Abwehr nötigen Botenstoffe werden schnell genug produziert und ausgesendet, um die Infektion optimal zu bekämpfen. Bzw. der Körper erhitzt, weil so das Immunsystem, in ein funktionales Temperaturoptimum gebracht, bestimmte Zellfraktionen den körperfremden Angreifer (Infektionskeim) besonders gut zerstören können.

Insofern können fiebersenkende Zäpfchen kontraproduktiv für die Bekämpfung des Erregers sein.

Allerdings knicken manche Kinder bei über 39,5 bis 40° im Allgemeinbefinden ein, so dass fiebersenkende Maßnahmen durchaus sinnvoll sind. Maßgeblich ist also der Gesamtzustand des Kindes und nicht die Höhe des Fiebers. Kinder haben ein gutes Herz-Kreislaufsystem und können das Fieber und die daraus entstehende Kreislaufbelastung gut kompensieren.

Zu den fiebersenkenden Maßnahmen gehören Wadenwickel oder Essigsocken (bei heissen Waden), das "Temperatur runterbaden" (2° kühleres Badewasser als Fiebertemperatur), homöopathische Mittel und möglicherweise der Einsatz von fiebersenkenden Zäpfchen oder Fiebersaft.


Für einen Arztbesuch gibt es klare Regeln:

-gehen sie immer zum Arzt, wenn sie unsicher sind. Sie lernen mit der Zeit zusammen mit uns als Begleiter das Fieber in der Zukunft besser einzuschätzen. Überfordern Sie sich bitte nicht!

-Fieber innerhalb der ersten 3 Lebensmonaten ist immer sofort abzuklären (auch wochenends, feiertags oder nachts).

-im gesamten 1. Lebensjahr gehört Fieber abgeklärt.


Alarmzeichen weswegen Sie immer zum Arzt gehen:

-das Kind ist wesensverändert, trinkt oder isst nichts mehr, hat seit 24 Std nichts mehr gepieselt, bekommt schlecht Luft oder hat einen Hautausschlag.


Sprechzeiten

  • Montag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Dienstag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Mittwoch
    9.00 bis 12.00 Uhr
  • Donnerstag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Freitag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Und nach Vereinbarung

Termin vereinbaren

Wir möchten Sie bitten, jeden Termin vorher telefonisch zu vereinbaren. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Wartezeiten. Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um eine kurze telefonische Rückmeldung, außerhalb der Sprechzeiten auch per SMS.

Weitere Informationen über die Praxis erhalten Sie auch unter:
Kinderärzte im Netz

Am Wochenende und feiertags

Wenden Sie sich an Wochenenden und Feiertagen bitte an die Kinderärztliche Bereitschaftspraxis in den Ambulanzräumen der Kinderklinik Starnberg: Öffnungszeiten 10-13:00 und 16-18:00 Telefon 08151-182171.