Vorhautverengung, Phimose

Eine Vorhautverengung ist in erster Linie natürlich und normal. Bei 96% der neugeborenen Jungen liegt eine natürliche Enge vor. Hier ist die Vorhaut des Penis mit der Eichel verklebt und sie lässt sich nicht über die Eichel zurückschieben. Trotz der Enge liegen keine Beschwerden vor und eine normale Harnentleerung ist möglich. Bei den meisten Jungen kommt es bis zum Abschluss der Pubertät von selbst zur Auflösung der physiologischen Enge.

Behandelt werden muss eine Vorhautverengung nur dann, wenn sie Beschwerden verursacht oder solche unmittelbar zu erwarten sind.

Symptome:

  • Beschwerden beim Wasserlassen
  • Vermehrte Entzündungen
  • Schmerzhafte Erektion
  • Schmerzhafte Abschnürung und Schwellung der Eichel durch zurückgezogene und zu enge Vorhaut: Paraphimose (Notfall!)
  • Lichen sclerosus: eine chronische entzündliche Hauterkrankung, die zu der Enge und Verhärtung der Vorhaut führt.


Unterschieden werden muss die Vorhautverengung von der Vorhautverklebung. Letztere kommt häufig vor und bedarf in der Regel keiner Therapie. Sie löst sich i.d.R. spontan. Helles eingedicktes Sekret (Smegma) ist normal und hat keinen Krankheitswert.

Eine Behandlungsbedürftige Vorhautverengung wird fürs Erste mit einer Cortisonhaltigen Salbe therapiert. Meist braucht es eine 4-8wöchige Behandlung. Dabei wird die Salbe unter die Vorhaut aufgetragen und die Vorhaut vorsichtig zurückgeschoben. Dies sollten die Jungenwenn möglich selbst tun.

Sollte die Salbenbehandlung nicht ausreichen, ist eine Operation mit (Teil-)Entfernung (Beschneidung) der Vorhaut in Betracht zu ziehen. Diese wird meist ambulant und unter Vollnarkose durchgeführt.

Eine Paraphimose, d.h. wenn die Eichel durch die zu eng zurückgezogene Vorhaut eingeschnürt ist, ist ein Notfall und muss umgehend behandelt werden.

Sprechzeiten

  • Montag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Dienstag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Mittwoch
    9.00 bis 12.00 Uhr
  • Donnerstag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Freitag
    9.00 bis 12.00 Uhr, 15.00 bis 17.00 Uhr
  • Und nach Vereinbarung

Termin vereinbaren

Wir möchten Sie bitten, jeden Termin vorher telefonisch zu vereinbaren. Sie leisten damit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der Wartezeiten. Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um eine kurze telefonische Rückmeldung, außerhalb der Sprechzeiten auch per SMS.

Weitere Informationen über die Praxis erhalten Sie auch unter:
Kinderärzte im Netz

Am Wochenende und feiertags

Wenden Sie sich an Wochenenden und Feiertagen bitte an die Kinderärztliche Bereitschaftspraxis in den Ambulanzräumen der Kinderklinik Starnberg: Öffnungszeiten 10-13:00 und 16-18:00 Telefon 08151-182171.